Clubmaker Regelkunde mit Gernot Pausch

Was Sie mit dem kleinen Golfball alles nicht - oder doch tun dürfen sagt Ihnen unser Golfregelexperte Gernot Pausch.

Nur wer die Regeln wirklich versteht, hat etwas vom Golf und kann sein Score durch genauere Regelkenntnisse um einige Punkte verbessern. -Tom Watson –
Mehr Informationen finden Sie unter: www.golfregeln-online.at oder regelkunde@clubmaker.at

Wann darf man zeitweiliges Wasser anwenden?

Anfrage des Herrn Viktor aus Deutschland

Bitte um Beantwortung einer Regelauslegungsfrage:

Wir haben einen Spieler im Club „wir nennen ihn schon zeitweiliges Wasser“ der laufend wenn sein Ball für ihn nicht gut genug liegt auf zeitweiliges Wasser plädiert. Er beruft sich auf die Erklärung „Zeitweiliges Wasser“ wo steht, wenn er seine Standposition bezieht und ein paar Tropfen Wasser sind in Sicht, dass er zeitweiliges Wasser in Anspruch nehmen kann.

Aber diesen Spieler muss man einmal beobachten, er tritt so fest und so lange auf den Boden, dass irgendwann doch ein paar Tropfen Wasser auf seiner Schuhsohle haften. Ich frage mich wirklich schon, dass kann doch nicht im Sinne der Erklärung zeitweiliges Wasser sein. Bitte Herr Pausch teilen Sie mir Ihre Meinung dazu mit.

ANTWORT VON GERNOT PAUSCH

Hallo Herr Viktor!

Zeitweiliges Wasser ist der Ausdruck in den Regeln für Pfützen und die Beantwortung Ihrer Frage hängt davon ab, ob der Spieler seine normale Standposition bezogen hat oder erst nach unangemessenen sichtbar festen Aufsetzten der Füße zeitweiliges Wasser gesichtet wurde.

Wenn nach Regen vorübergehende Wasseransammlungen am Platz oder in noch feuchten Bereichen der Spieler seine ganz normale Standposition bezieht und Wasser an den Schuhsohlen sichtbar wird, hat der Spieler Anspruch auf Erleichterung von zeitweiligem Wasser nach Regel 25.

Wenn allerdings der Spieler mit seinen Füßen besonders fest auftritt und erst nach unangemessenen festen Aufsetzten der Füße sich ein wenig Wasser bildet und sichtbar wird, kann der Spieler keine Erleichterung nach Regel 25 in Anspruch nehmen. Die Spielleitung wird entscheiden müssen ob der Spieler eine ganz normale Standposition oder das Wasser erst durch unangemessenen Aufsetzen der Füße sichtbar wurde.