Tirol spüren, erleben und genießen

Eine kleine Genusswelt am Fuße des Wilden Kaisers. Gut essen und trinken, ausspannen und gleichzeitig alles erleben, was es zu erleben gibt.  Als Gast kommen und als Freund gehen – Tiroler Herzlichkeit erfahren und gerne wiederkommen, ins Hotel mit Herzblut.

Die Qualität der Dienstleistung steht über allem. – „Was wir machen, das machen wir gut!“ Das Haus mit seinen 62 Betten überzeugt alle, die eine familiäre Atmosphäre, individuelles Service und gepflegte Tischkultur schätzen. „Wir nehmen uns Zeit für Sie.“ Aus dem Sie wird in Tirol schnell ein Du. Probier’s mal mit Gemütlichkeit – im Greil kann man dieser Einladung nicht widerstehen. Hier fühlen sich alle zuhause, die auf ein geselliges Beisammensein Wert legen, die bodenständige österreichische Kulinarik lieben und die erfahren möchten, wie Tirol auf der Zunge schmeckt und welchen Unterschied mundgeblasene Weingläser machen. Kredenzt wird in den heimeligen Stuben, mehrmals pro Woche wird vor den Gästen aufgekocht, täglich kümmert sich ein leidenschaftliches Team um das Wohlergehen von Groß und Klein. Ein besonderer Rückzugsort ist der romantische Energiegarten, der allein dem Genuss gewidmet ist. Hier laden charmante Nischen ein, sich kulinarisch und vinophil begeistern zu lassen. Nicht zuletzt durch die originellen Geschichten des Hausherrn Sepp Greil selbst suchen viele Gäste dieses persönliche Hotel immer wieder auf.

Altes Holz, handwerkliche Verarbeitung – auch die Zimmer und Suiten vermitteln ein Stück Tirol, zeigen, wie man hier bedacht Tradition und Brauchtum pflegt. Aber man ist auch offen für das Neue, insbesondere was den Komfort betrifft. Hochwertige Materialien, viel Liebe zum Detail – das ist im ganzen Haus spürbar: von der Küche, in der Küchenchef Reinhard auf beste und vorwiegend regionale Produkte setzt, über den Wellness- und SPA-Bereich bis unters Dach hinauf. Man kann in den Granderwasser-Panoramapool eintauchen, im Outdoor-Whirlpool plaudern, im Dachgarten mit Liegewiese das Panorama genießen oder sich auf die „Stille Alm“ zurückziehen. Der Blick gleitet über den Wilden Kaiser, während der durch die Sauna aufgeheizte Körper langsam abglüht. Jetzt ist die Zeit für eine energievolle Massage oder eine „kernige“ Vinoble-Behandlung zur Entspannung der Muskulatur. Beste Aussichten für den nächsten erfolgreichen Abschlag am Green und ein schönes Spiel!